Neuroradiologie

In der Neuroradiologie stehen die Darstellung und Diagnostik des zentralen und peripheren Nervensystems im Vordergrund. Dies geschieht u. a. mit Hilfe der Computertomographie (CT), Kernspinresonanztomographie MRT), Angiographie und Sonographie. Dadurch können Erkrankungen z. B. des Gehirns, aber auch der Wirbelsäule sehr gut erkannt, untersucht und therapiert werden. Einengungen der Blutgefäße im Gehirn oder der Halsschlagader stellen ein großes Risiko für einen Schlaganfall dar. Durch Beseitigung der Engstellen mit Hilfe eines kleinen gefäßaufweitenden Katheter lässt sich das Schlaganfallrisiko verringern. Ebenfalls kann z. B. beim Bandscheibenvorfall mit der Nadel ein Medikament an die richtige Stelle im Bereich der Wirbelsäule gespritzt werden.

Angiographie der Halsschlagadern

Angiographie der Halsschlagadern

Bildgebene Verfahren: Bandscheibenvorfall (CT)

Bildgebene Verfahren: Bandscheibenvorfall (CT)